Peter Hammer ist Redaktionsleiter beim Kontakter
Peter Hammer ist Redaktionsleiter beim Kontakter © Foto:Thomas Dashuber

Cannes | | von Peter Hammer

Am Ende zählt in Cannes das Geschäft. Und alle spielen mit

Wenige Tage vor dem offiziellen Start der Cannes Lions steht fest: Das Festival wird dieses Jahr wohl noch größer (2016: 14.000 Delegierte, 43.000 Einsendungen für mehr als 700 Kategorien). Und: Der Glaube daran, dass Kreativität die Welt zu einem besseren Ort machen kann, ist ungebrochen. Trotz der vielen Krisenherde weltweit.

Daher darf der Politiker, Aktivist und Bürgerrechtler Reverend Jesse Jackson über Marken sprechen und ihre Pflicht, gegen die wachsende Spaltung der Gesellschaft vorzugehen. Deshalb auch referiert der vielfach ausgezeichnete Schauspieler Murray McKellen darüber, wie eine bessere Zukunft und kreative Erfüllung aussehen können.

Doch bei allen gut gemeinten Bestrebungen darf nicht übersehen werden: Cannes ist vor allem ein kommerzieller Mega-Event. Es geht um viel, viel Geld. Für den Veranstalter, die Aussteller und die Agenturen. Sie alle spielen dieses Spiel mit, freuen sich über Einnahmen, Abschlüsse oder gewonnene Löwen. Denn die Preise werten die Werbehäuser auf - als Dienstleister wie Arbeitgeber.

Wer hier in den vergangenen fünf Jahren am besten abschnitt, finden Sie im aktuellen Kontakter. In einem Ranking. Obgleich einige Agenturchefs, darunter Jung von Matt-Vorstand Thomas Strerath, Kreativrankings generell ablehnen. Weshalb, lesen im aktuellen Pro und Contra. Abo?

Am Ende zählt in Cannes das Geschäft. Und alle spielen mit

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!