Pitch-Entscheidung | | von Franz Scheele

Britvic vergibt Kreativetats an VCCP und Saatchi & Saatchi

Der britische Softdrink-Produzent Britvic hat nach einem mehrstufigen Pitch seine Kreativetats an die beiden Londoner Agenturen VCCP und Saatchi & Saatchi vergeben. Während VCCP künftig die Britvic-Marken betreut, die sich eher an erwachsene Konsumenten richten, kümmert sich Saatchi & Saatchi um die Brands für den Kinder- und Familienmarkt.

VCCP konnte sich im Pitch gegen die Agenturen 101, Abbott Mead Vickers BBDO und Havas durchsetzen, Saatchi & Saatchi gegen Lucky Generals, Leo Burnett und Iris. Iris behält allerdings den Below-the-Line-Etat.

Vor einiger Zeit hatte der Softdrink-Hersteller bereits angekündigt, dass er seine Agenturbeziehungen „streamlinen“ wolle. Etathalter BBH hatte daraufhin seinen Verzicht auf eine Pitchteilnahme erklärt. CHI & Partners, die auch zum Agenturpool des Unternehmens gehörten, entschied sich ebenfalls gegen eine Verteidigung.

Schwerpunkt für Britvic sind weiterhin die Märkte Großbritannien und Irland, allerdings setzt das Unternehmen verstärkt auf eine internationale Expansion. So exportiert es seine Getränkemarken inzwischen in mehr als 50 Länder.

Quellen: The Drum, Campaign

Britvic vergibt Kreativetats an VCCP und Saatchi & Saatchi

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht