Verlagsstrategie | | von Franz Scheele

Business Insider launcht kostenpflichtiges Prime-Angebot

Business Insider hat jetzt ein kostenpflichtiges Angebot unter dem Namen Business Insider Prime gelauncht, das sich an Finanz-Profis richtet. Für den neuen Abo-Service wurden laut Wall Street Journal bereits seit einem Jahr Tests mit verschiedenen Formaten durchgeführt, offiziell ging er aber erst vergangene Woche an den Start.

Letztlich hat sich die Nachrichten-Website für ein Freemium-Angebot entschieden, bei dem die Mehrheit der Artikel weiterhin kostenlos bleiben, während exklusive Finanznachrichten hinter einer Paywall stehen. Das Monats-Abo kostet 9,95 Dollar, die Jahrespauschale 99 Dollar. Außerdem können Interessenten das Angebot einen Monat lang für 1 Dollar testen. Das Rollout befinde sich noch in einer frühen Phase, heißt es, abhängig vom Nutzer-Feedback könnte es in Zukunft Anpassungen geben.

Business Insider gehört seit September 2015 zum Axel-Springer-Konzern. Neben der englischsprachigen Ausgabe gibt es Länderversionen für Deutschland, Frankreich, Polen, den Niederlanden, China und Japan.

Business Insider launcht kostenpflichtiges Prime-Angebot

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!