Onlinestrategie | | von Franz Scheele

Upworthy will sich auf Videos fokussieren

Die amerikanische News-Website Upworthy, die vor allem für ihre viralen „Feel Good“-Inhalte bekannt ist, strukturiert um und legt künftig ihren Fokus auf Videos. Im Zuge der Umorganisation werden allerdings auch 14 Arbeitsplätze (von insgesamt 97) abgebaut.

Wie die beiden Gründer Eli Pariser und Peter Koechley mitteilen, sollen die Mittel, die durch die Stellenstreichungen eingespart werden, in das Video-Team investiert werden. „Video ist jetzt der wichtigste Wachstumstreiber bei Upworthy“, heißt es in einer Blog-Mitteilung des Unternehmens.

Tatsächlich sind die Upworthy-Zahlen für 2015 erstaunlich: Verzeichnete die Site Anfang 2015 erst 5 Millionen Video-Aufrufe, so waren es im Dezember bereits 167 Millionen. „Video ist die Zukunft bei der Digitalwerbung“, erklärten die beiden Gründer. „Hier wandert das ganze Geld (aus den Werbebudgets) hin.“

Weiter Quellen: Politico, Business Insider, Adweek

Upworthy will sich auf Videos fokussieren

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht