Werbemarktentwicklung | | von Uli Busch

Zenith reduziert Wachstumsprognose für globalen Werbemarkt

Zum zweiten Mal in diesem Jahr reduziert die Publicis-Tochter Zenith ihre weltweite Werbewachstumsprognose für das Gesamtjahr 2017. Sah der Mediaplaner im März noch ein Plus von 4,4 Prozent und im Juni ein Plus von 4,2 Prozent vor, so rechnet die Agentur inzwischen nur noch mit vier Prozent höheren Werbeausgaben als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt sollen 558 Milliarden Dollar in Werbung investiert werden. In Westeuropa soll der Markt lediglich um zwei Prozent ansteigen. Hier gingen die Mediaplaner im Juni noch von 2,2 Prozent aus. Schuld ist die wirtschaftliche Unsicherheit durch den Brexit. In den USA wird das Wachstum auf 3,6 Prozent beziffert.

Zenith reduziert Wachstumsprognose für globalen Werbemarkt

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!